Ambulante statt stationäre Durchführung der Operation des grauen Stars

Seit dem 1.1.2004 ist die ambulante Durchführung der Operation des grauen Stars gesetzlicher Standard. Nichts desto trotz gibt es eine Reihe von Gründen, die Operation stationär durchzuführen. Dazu gehören:

  • fehlende sachgerechte Versorgung des Patienten in den postoperativen 24 Stunden
  • fehlende Kommunikationsmöglichkeit des Patienten im Fall von postoperativen Komplikationen
  • sehr schwer ausgeprägte allgemeine Krankheitszustände (Herzinsuffizienz, Asthma etc.)
  • vorhersehbar komplizierte Operationsverläufe

Bitte weisen Sie bei der Anmeldung bereits auf entsprechende Verhältnisse hin, umso besser können wir den Ablauf planen.

Dennoch brauchen Sie sich keine großen Sorgen zu machen. Der Ablauf der ambulanten Operation ist standardisiert, optimiert und wenig belastend. Die Betreuung erfolgt durch das Team der Ambulanten Anaesthesie (s. Der OP), das dafür sorgt, dass Sie die Operation schmerzfrei erleben und Ihr Befinden im OP unter permanenter Kontrolle bleibt.

Daher können wir den Großteil der Kataraktoperationen ambulant durchführen. Der Anteil der stationär durchgeführten Operationen beträgt weniger als 5 %.

Sollten Sie sich in unserer Nähe jedoch sicherer fühlen, gibt es individuelle Möglichkeiten. Buchen Sie doch eine Übernachtung im Anschluss an die Operation in einem unserer Rotenburger Hotels und wir führen dann am folgenden Morgen die erste postoperative Kontrolle durch.

 

zurück

 

Harburger Straße 52  |  27356 Rotenburg (Wümme)  |  Telefon: 0 42 61 - 67 08 00